Unsere Themen des heutigen Tages im Überblick:

News

  • Analysten befürchten jahrelange Stagnation der Weltwirtschaft
  • Bank of Japan: Protokoll zeigt Uneinigkeit über geldpolitische Maßnahmen
  • Frankenkredite: Doch kein Zwangsumtausch in Polen
  • Spanien: Mariano Rajoy spricht von (abermaligen) Neuwahlen
  • Millionen von Flugdaten jahrelang ungeschützt im Internet

Hintergrund

  • Saudi-Arabien muss Banken mit Notfallkrediten stützen
  • Türkischer Handelsminister: Putschversuch kostet Türkei rund 90 Milliarden Euro
  • Studie: Fiskus zieht Unternehmen bei Pensionen Milliarden aus der Tasche
  • Vorbereitungen: Bundeswehreinsatz im Innern
  • Leserzuschrift: Free Market Clapper


News

ANALYSTEN BEFÜRCHTEN JAHRELANGE STAGNATION DER WELTWIRTSCHAFT

Sinkende Produktivität, weniger Investitionen, steigende Verschuldung - Wie kann ein "kranker Mann" USA überhaupt die Rolle als Zugmaschine für die Weltwirtschaft übernehmen? Und wer könnte dies stattdessen tun?

Der Standard


BANK OF JAPAN: PROTOKOLL ZEIGT UNEINIGKEIT ÜBER GELDPOLITISCHE MASSNAHMEN

Die Spannungen scheinen, nach außen hin zunächst kaum spürbar, auch in Nippons Zentralbank zu wachsen: Gar die Rückführung von Anleiheaufkäufen wird in die Diskussion geworfen. Hört hört!

Finanznachrichten


FRANKEN-KREDITE: DOCH KEIN ZWANGSUMTAUSCH IN POLEN

„Anreize“ statt Zwang – Polens neueste Regierungsbeschlüsse lassen die Banken aufatmen, die Kreditnehmer natürlich weniger: Allein diese risikobehaftete Finanzierungsform umfasst noch immer ein Volumen von umgerechnet 33 Milliarden Euro.

trend.


SPANIEN: MARIANO RAJOY SPRICHT VON (ABERMALIGEN) NEUWAHLEN

Der seit über sieben Monaten geschäftsführende Premier Spaniens sieht demnach nur geringe Chancen für eine tragfähige Parlamentsmehrheit zur Regierungsbildung. Wie oft wird man wohl noch wählen lassen (müssen)...?

Frankfurter Rundschau

Handelsblatt

Heise (Telepolis)


MILLIONEN VON DATEN VON FLUGREISENDEN JAHRELANG UNGESCHÜTZT IM INTERNET

Abgesehen davon, dass es „absolute Sicherheit“ im Netz niemals geben wird, kann generelle Um- und Vorsicht mit den persönlichen Daten angesichts solcher massiver Schludereien gewiss nicht schaden...

finanzen.net



Hintergrund

SAUDI-ARABIEN MUSS BANKEN MIT NOTFALLKREDITEN STÜTZEN

Erst am vergangenen Montag hatte Kollege Roman Baudzus eine weitere Facette der strukturellen Krise der einstigen glitzernden Märchenreiche am Golf beschrieben. Dies ist nun eine weitere...

DWN


TÜRKISCHER HANDELSMINISTER: PUTSCHVERSUCH KOSTET TÜRKEI RUND 90 MILLARDEN EURO

Erstaunlich, wie schnell derartige Zahlen innerhalb relativ kurzer immer wieder errechnet werden können! Klar, der Coup hat der Wirtschaft des Landes sicherlich nicht genützt...

Die Presse


STUDIE: FISKUS ZIEHT UNTERNEHMEN BEI PENSIONEN MILLIARDEN AUS DER TASCHE

Dauerniedrige Zinsen plus ungünstige Steuerregelungen ergeben unterm Strich ein dickes zusätzliches Minus in jeder Unternehmensbilanz mit derartigen Rentenmodellen. Dabei sollte doch gerade eine gestärkte Betriebsrente ein „sicherer Hafen“ gegen geldpolitische Risiken darstellen...

finanzen.net


VORBEREITUNGEN: BUNDESWEHREINSATZ IM INNERN

Ursula von der Leyen setzt auf gemeinsame Übungen zwischen Polizei und Militär. Ganz gewiss ausschließlich zum Zwecke der Katastrophenhilfe und humanitärer Hilfseinsätze...

Heise (Telepolis)


ZU GUTER LETZT — FREE MARKET CLAPPER

Wozu eigentlich sich einen dicken Kopp machen und gar eine Revolution anzetteln? Ist doch schließlich auch in der „Markt“-Wirtschaft ganz einfach: Stets mit den Wölfen heulen und dabei immer schön fröhlich bleiben!

[LZ] YouTube