Die Säumnisrate im Sektor der mit Subprime-Autokrediten verbrieften Anleihen hat das höchste Niveau seit dem Jahr 1996 erklommen. Unter Bezugnahme auf neue Daten der Ratingagentur Fitch habe sich die Säumnisrate unter den Kreditnehmern im Monat Februar abermals verschlechtert, um in diesem Zuge die zu Zeiten der globalen Finanzkrise in den Jahren 2008 und 2009 erreichten Werte zu übertrumpfen. Sollte unter Sektorkreditgebern eine Krise ausbrechen, wird es wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, wann diese Entwicklung auch auf den mit Investmentgrade eingestuften Unternehmenssektor überspringen wird.

So kletterte die Anzahl der Fahrzeugkreditnehmer, die mit ihren Zahlungen mehr als 60 Tage im Rückstand liegen, im Monat Februar gegenüber dem Vorjahr um 11,6% auf 5,16%, wie die Fitch berichtete. Vergleichen wir an dieser Stelle einmal die Daten. Auf dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise erreichte die Zahlungssäumigkeitsrate ihren Höhepunkt bei 5,04%.

Springt die Unsicherheit auch auf den Unternehmenssektor über?

Es gehe schon nicht mehr darum, ob die in Bonds verbrieften Kredite in Gänze zurückgezahlt werden könnten, wie Analysten bekannt gaben. Vielmehr stelle sich im Angesicht dieser Entwicklung die Frage, ob die im Subprime- sowie Ramschanleihe- und Junkbondsektor vorherrschende Unsicherheit unter Investoren auch auf den mit einem Investmentgrade versehenen Unternehmenssektor überspringen wird.

Der Zugang zu den Verbriefungsmärkten ist unter kleinen und mittelgroßen Subprime-Kreditnehmern notwendig, damit diese neue Fahrzeugdarlehen vergeben können. Wenn der Zugang zum Verbriefungsmarkt eines Tages nicht mehr gegeben wäre, weil unter Investoren zu große Bedenken herrschen, dürfte es für diese Kreditgeber schwierig werden sich selbst und deren Dienstleistungsangebote zu finanzieren.

Nun ja, all dies kennen wir bereits von den amerikanischen Immobilienmärkten. Auch in diesem Sektor wurde die Krise im Zuge der globalen Finanzkrise durch Subprime-Kredite und platzende CDOs ausgelöst. Schon jetzt gehen unter Analysten Bedenken um, auf welche Weise unter kleinen und mittelgroßen Subprime-Fahrzeugkreditgebern in den USA die Finanzierungsrisiken steigen könnten.

It's different this time...

Einmal mehr wären Investoren, die auf der Jagd nach höheren Renditen beherzt im Sektor der verbrieften Subprime-Kredite zugegriffen haben die Gelackmeierten. Und Recht so. Denn wer nichts aus den jüngsten Ereignissen gelernt hat, wird hoffentlich nicht abermals auch noch einen Bailout ins offene Maul gestopft bekommen. Es ist mehr als an der Zeit, dass diese „Investoren“ die Konsequenzen aus ihren Investments selbst zu tragen haben.

Was sich derzeit abzuzeichnen beginnt, ist ein sich selbst nährender Zyklus an den Geld- und Kreditmärkten. Investoren könnten aufgrund der deutlich wachsenden Ausfallrisiken damit aufhören, verbriefte Subprime-Kredite von kleineren Subprime-Kreditgebern anzukaufen. Diese Unternehmen wären in diesem Fall dazu gezwungen, ihr Dienstleistungsangebot im Subprime-Kreditgeschäft und der Fahrzeugfinanzierung signifikant zurückzufahren.

Beginn einer neuen Liquiditätskrise?

Nicht nur würde dies den Beginn einer Liquiditätskrise an den Kreditmärkten markieren, sondern es wäre auch ein Zeichen für drastisch steigende Kreditausfälle. Bislang habe unter Investoren die Maxime gegolten, je bonitätsärmer der Kreditnehmer, desto höher die Rendite. Fitch macht Analysten ein wenig Hoffnung, darauf hinweisend, davon auszugehen, dass sich die Performance im Subprime-Fahrzeugsektor wieder verbessern wird, wenn in den nächsten Monaten die Steuerrückzahlungen durch das Finanzamt anstehen.

Gleichzeitig warnte Fitch davor, dass die potenzielle saisonale Trendwende weitaus gedämpfter ausfallen dürfte als in den vorigen Jahren. Primärer Grund, der dieser Annahme zugrunde liegt, ist die Tatsache, dass die Preise für Gebrauchtwagen in den Vereinigten Staaten sinken werden. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass ein rekordhohes Volumen an Miet- und Leasingverträgen in den nächsten Monaten auslaufen wird. Dies wird eine Flutung der Fahrzeugbestände in den USA zur Folge haben, was sich wiederum auf die zu erzielenden Preise negativ auswirken wird, die Fahrzeugkreditgeber im Angesicht dieses Preisverfalls erzielen können.