Unsere Themen des heutigen Tages im Überblick:

News

  • USA wollen Chinas Bau künstlicher Inseln stoppen
  • China soll Kapitalverkehrskontrollen (weiter) verschärfen
  • USA ziehen sich aus Freihandelsabkommen TPP zurück
  • Mario Draghi: Wer die Eurozone verlässt, muss zunächst seine Rechnung bezahlen
  • Interessenten an HSH Nordbank müssen sich bis Ende Februar melden

Hintergrund

  • Massenvernichtungswaffe: Yale-Ökonom hat düstere Vorhersage für Trumps Präsidentschaft
  • Diese neuen Immobilienblasen sind gefährlich
  • Deutsche Börse will „Türwärter“ beim Blockchain-Handel sein
  • Donald Trump – Nicht Anfang, sondern vorläufiger Gipfel des Elends der USA
  • Infografiken: Der globale Krieg gegen das Bargeld

News

Lenka Horavova / Shutterstock.com

USA WOLLEN CHINAS BAU KÜNSTLICHER INSELN STOPPEN

Man werde seine Interessen schützen, so der neue US-Außenminister Rex Tillerson. China fordert die USA zu Zurückhaltung auf. Über dem Südchinesischen Meer kreisen die Falken – und zwar immer zahlreicher...

n-tv

CHINA SOLL KAPITALVERKEHRSKONTROLLEN (WEITER) VERSCHÄRFEN

Peking soll ein zuletzt recht populär gewordenes Schlupfloch für chinesische Unternehmen mit Auslandsbeziehungen geschlossen haben. Es rinnt bereits reichlich durch die Staumauer hindurch – wehe, wenn sie bricht...!

finanzen.net

USA ZIEHEN SICH AUS FREIHANDELSABKOMMEN TPP ZURÜCK

Ein schneller Federstrich gleich zu Beginn der Amtszeit und das Handelsabkommen mit pazifischen Anrainern (ohne China) ist Geschichte. Auch beim bereits geltenden nordamerikanischen Pendant soll es Einschränkungen geben.

Handelsblatt

Der Standard

miqu77 / Shutterstock.com

MARIO DRAGHI: WER DIE EUROZONE VERLÄSST, MUSS ZUNÄCHST SEINE RECHNUNG BEZAHLEN

Gemeint sind jene oft in den Hintergrund getretenen Target-2-Salden. Klare Ansage in einem Super-Wahljahr für Europa, auch in Richtung italienische Heimat des EZB-Chefs.

Euractiv

Bjoern Deutschmann / Shutterstock.com

INTERESSENTEN AN HSH NORDBANK MÜSSEN SICH BIS ENDE FEBRUAR MELDEN

Wer will, wer mag, wer hat noch nicht? Los, dieses Angebot ist doch mindestens so verlockend wie Sauerbier und stinkender Fisch! Und extra aufwändig aufgehübscht durch die Steuerzahler im Norden...

Reuters

T-Online

Hintergrund

MASSENVERNICHTUNGSWAFFE: YALE-ÖKONOM HAT DÜSTERE VORHERSAGE FÜR TRUMPS PRÄSIDENTSCHAFT

Nichts hasst man an den Finanzmärkten mehr als den Faktor Unberechenbarkeit. Der Hang des neuen US-Präsidenten zur Inkonsistenz seiner Argumente käme noch hinzu. An dieser Analyse ist also durchaus was dran! 

Business Insider

DIESE NEUEN IMMOBILIENBLASEN SIND GEFÄHRLICH

Zehn Jahre nach dem Platzen der Blase am US-Häusermarkt scheint sich Geschichte zu wiederholen, pardon: zu reimen. Zu viel Optimismus kommt vor dem Fall...

n-tv

Zapp2Photo / Shutterstock.com

DEUTSCHE BÖRSE WILL „TÜRWÄRTER“ BEIM BLOCKCHAIN-HANDEL SEIN

Digitalwährungen haben offenbar nicht nur mächtig Konjunktur, sondern gelten bereits als probate Alternative zu einem überregulierten Markt. Ob und wann auch diese Alternative reguliert werden wird...?

Reuters

DONALD TRUMP – NICHT ANFANG, SONDERN VORLÄUFIGER GIPFEL DES ELENDS DER USA

Welches natürlich weitreichende Einflüsse und Folgen auf den Rest der Welt hatte und hat. Allerhöchste Zeit also für uns Europäer, den Rücken gerade zu machen und eigene Wege zu gehen! Und zwar vollkommen egal, wer da gerade im Weißen Haus sitzt...

Nachdenkseiten

ZU GUTER LETZT — INFOGRAFIKEN: DER GLOBALE KRIEG GEGEN DAS BARGELD

Barzahlungsbeschränkungen, Einzug (zunächst) großer Banknoten, dann auch der kleineren, gerne auch mal flächendeckend, Lagerverbote für Bares im Banksafe etc. etc.. Alles sicherlich purer Zufall, oder?!

The Money Project (Visual Capitalist)

Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.