Nachdem die Landwirtschaft ihre letzte Revolution mit dem Aufkommen von industriellen Düngern, Traktoren und anderen Feldmaschinen erst vor gut 70 Jahren erlebt hat, machen sich die Technologien des 21. Jahrhunderts auf, die Branche dem nächsten disruptiven Wandel zu unterziehen.

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung haben das Zeug, die Produktion von Lebensmitteln zu steigern, dabei gleichzeitig Äcker und Pflanzen weniger mit Düngern und Pestiziden zu belasten und den enormen Wasserverbrauch einzugrenzen. Auch wenn nur ein Teil der großen Versprechungen wahr würde, wäre dies bereits ein enormer Fortschritt für die aus guten Gründen in der Kritik stehende moderne industrielle Landwirtschaft.

Kühe, die auf weitläufigen Bergwiesen gemütlich grasen und Obst und Gemüse, das scheinbar gleich um die Ecke auf deutschen Feldern von glücklichen Feldarbeitern geerntet wird - Was die Werbeindustrie uns weismachen will, könnte nicht weiter entfernt sein von der Realität.

Die Form, mit der wir aktuell unsere Böden bewirtschaften, ist ein regelrechter Raubbau an der Natur. Nitratverseuchte Böden, Pestizidrückstände in unseren Lebensmitteln, millionenfaches Tierleid und massive Wasserverschwendung stehen an der Tagesordnung.

Umstände, die es gilt, schnellstmöglich zu ändern. Ganz zu schweigen von den tausende Kilometer langen Transportwegen, die in Kauf genommen werden, nur damit wir Verbraucher jeden einzelnen Tag des Jahres knallrote Erdbeeren genießen können, egal ob Sommer oder Winter.

Die Branche tut also gut daran, sich neu zu erfinden. In den folgenden Jahren werden Äcker zu regelrechten Datenpools, die – richtig ausgewertet und in Kontext gesetzt – dabei helfen werden, die Landwirtschaft effektiver und dabei ressourcenschonender zu gestalten. Der Markt, in der Branche als ‚Präzisionslandwirtschaft‘ betitelt, ist noch jung und erfreut sich doppelstelliger Wachstumsraten. Investorenlegenden wie Warren Buffett haben deshalb aus gutem Grund zugegriffen und sich im kommenden Zukunftstrend positioniert.

Nicht minder spannend und ebenso von Investoren heiß begehrt ist beispielsweise das sogenannte Vertical Farming, bei dem Obst und Gemüse in futuristischen Hightech-Gewächshäusern angebaut wird. Was mehr nach Wissenschaft als nach Landwirtschaft klingt, aber gerade den Durchbruch schafft, ist nur eines der spannenden Themen, die Dr. Eike Wenzel in dieser Studie für uns aufbereitet hat.

Unter anderem geht Dr. Wenzel auch auf die Nachfolger herkömmlicher landwirtschaftlicher Maschinen wie traditionelle Traktoren ein, die die Feldarbeit effizienter und energiesparender gestalten sollen - und auf die digitalen Landwirtschaftsplattformen der Zukunft, die dabei helfen, die schiere Datenflut zu managen und Böden schonender zu behandeln, als es derzeit vielfach der Fall ist.

Die moderne Landwirtschaft befindet sich längst im Umbruch. Selbstfahrende Erntemaschinen, die weltweit bereits zu tausenden unsere Äcker bewirtschaften, sind nur der Vorgeschmack darauf. Auch traditionelle Branchengrößen haben die Zeichen der Zeit erkannt und rüsten sich für die Zukunft der Landwirtschaft, die - wenn richtig umgesetzt - Vorteile für Mensch, Tier und den gesamten Planeten bergen kann. Wünschenswert wäre dies allemal. Begeben Sie sich also mit uns auf diese spannende Reise. Es lohnt sich!

Ihr Christof von Wenzl & das Team von Cashkurs*Trends

  

Hier können Sie gerne die kostenlose Probeausgabe herunterladen!

  

  

Die Einzelstudien beinhalten neben der exklusiven Trend-Studie von Dr. Eike Wenzel und dem Institut für Trend- und Zukunftsforschung, ausführliche Aktienanalysen der interessanten Unternehmen aus dem Sektor der Automatisierung mit Blick auf die Strukturen, die Bilanzen und die aktuelle charttechnische Situation.

Der gesamte Service von Cashkurs*Trends, wie z.B. die betreute Watchlist mit Tipps und aktuellen Empfehlungen, den Empfehlungen für Käufe und Verkäufe von Aktien, bis hin zu täglichen Updates und persönlichen Webinaren mit Dirk Müller ist weiterhin ausschließlich den Abonnenten von Cashkurs*Trends vorbehalten. Hier geht es zur Anmeldung!