Wenn Sie als Anleger einen kurz- und mittelfristigen Horizont haben, sollten Sie sich in den kommenden Tagen und Wochen auf einiges gefaßt machen.   In den Indizes braut sich wieder ein Sturm zusammen.  Wir rechnen mit der Ausbildung neuer Tiefs und teilweise erheblichen Korrekturausdehnungen. 

Das Kursgeschehen seit Oktober 2008 kann nach wie vor Teil eines großen Bodenbildungsprozesses werden, bisher sind solche Bodenbildungstendenzen bei den meisten Indizes noch nicht zu erkennen.   Bullisch sieht in den USA allerdings der Amex Biotech Index aus.   Der Index versucht sich tatsächlich in einem Bodenbildungsprozess.

DAX aktuell 4.374 Punkte

Der Kursverlauf seit Oktober 2008 zeigt ein großes symmetrisches Dreieck.  Symmetrische Dreiecke vor allem auch in der vorliegenden Dimension sind eher Trend-bestätigend, also Abwärtstrend-bestätigend.    Auf der unteren Begrenzung des Dreiecks versucht sich der Index seit 2 Wochen mit einer technischen Reaktion. Wie in den ausführlichen vorhergehenden Chartkommentierungen geschrieben, ist nicht davon auszugehen, dass dem Index nochmals der Anstieg zur Oberkante bei ca. 5.000 Punkten gelingt.  

Kurzfristig kann der DAX noch ansteigen, aber bereits bei 4.521(-4.600) Punkten ist die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass die Erholung leerläuft. 

Aus charttechnischer Sicht empfiehlt es sich für kurz- und mittelfristig ausgerichtete Marktteilnehmer Positionen zu verkaufen.  Für aktive Anleger bietet es sich an, in die kurzfristig steigenden Notierungen zu shorten, also leerzuverkaufen und damit auf weiter fallende Kursnotierungen zu spekulieren.

Wir erwarten den Bruch der 4.000er Marke und eine Korrekturausdehnung bis 3.822 und anschließend in Richtung 3.460 Punkte.   Sie sehen, wir bewegen uns an den Finanzmärkten nach wie vor in Tradingmärkten.  Es macht unserer Ansicht nach Sinn lediglich punktuell im Markt zu agieren.


Kursverlauf  seit Juli 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)