Software AG - WKN: 330400 - ISIN: DE0003304002

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 85,29 Euro

Rückblick: Zur Jahresmitte hin bildete sich in der Software AG auf der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie eine inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation. Deren Nackenlinie konnte am 12. Juli dynamisch nach oben durchbrochen und damit ein größeres Kaufsignal generiert werden. Bis hin zum Pullback Ende Juli dabei für die Bullen alles perfekt, jedoch schafften es diese im Anschluss nicht, neue Hochs zu etablieren und damit den Aufwärtstrend weiter fortzusetzen.

Im Gegenteil. Die Aktie ging anschließend in einen kurzfristigen Abwärtstrend über, in dem nun auch die mittelfristige Aufwärtstrendlinie relativ deutlich unterschritten wurde. Zwar konnte sich der Kurs jüngst auf der exp. GDL 200 (rot) stabilisieren, ein Wechsel in den Käufermarkt ist aber selbst kurzfristig noch nicht gelungen.

Charttechnischer Ausblick: Käufer in der Software AG Aktie sehen sich derzeit bis hin zu 91,21 Euro einer ganzen Reihe von Widerständen gegenüber und mit einem intakten kurzfristigen Abwärtstrend im Rücken ist das Risiko neuerlicher Kursverluste relativ hoch. Im Rahmen dieser wären dann Abgaben bis auf 75,73 Euro zu erwarten.

Von diesem bärischen Szenario muss jedoch Abstand genommen werden, wenn die Kurse per Tagesschluss über 91,21 Euro anspringen können. In diesem Fall dürfte als nächstes das Jahreshoch bei 99,55 Euro zur Disposition stehen und anschließend dreistellige Kurse wären möglich.

Kursverlauf vom 13.01.2010 bis 06.09.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Beitrag senden Beitrag drucken