Goldpreis aktuell 940 $ pro Feinunze.

Im Wochenchart (oben) mit dem Verlauf seit Ende 2004 ist zu erkennen, dass Gold mit der Widerstandszone bei 990 – 1.033 $ kämpft und hier nun erneut seit 2 wochen nach unten abprallt.

Der Chart (unten) zeigt im Tageschartintervall eine SKS Trendwende nach unten.   Es ist aus heutiger Sicht nicht absehbar, wie weit sie unter 940 $ abrutschen.  Eines ist aber klar.  Nämlich, dass die 940 $ Marke nach wie vor Dreh- und Angelpunkt ist für die weitere übergeordnete Verlaufsrichtung.   Um eine mittelfristige Rallye starten zu können, muß Gold nachhaltig über 940 $ ausbrechen.

Wie können SKS Formationen (Schulter-Kopf-Wenden) aufgelöst werden ?  

Ich hatte auf Variante 1 gesetzt, sprich eine SKS als direkte bullische fortsetzungsformation (ohne vorheriges auslösen der Nackenlinie bei 940 $).    Was jetzt auf jeden Fall ansteht, ist mindestens Variante 2, also ein Bruch der Nackenlinie bei 940 $ und ein Abgreifen der Stops darunter. Zu diesem Zeitpunkt ist NICHT klar, ob sie nicht doch die klassische Variante 3 fahren, sprich einen durch die SKS eingeleiteten kompletten Trendwechsel und damit einen erneut größeren Abverkauf ausgehend vom 1.000 $ Widerstandsbereich. 

Deshalb gilt es unter Trading- und Investmentgesichtspunkten abzuwarten, ob nach einem kurzen Abverkauf bis 920-930 $ ein Rebreak ZURÜCK ÜBER 940 $ gelingen kann.  Wenn ja, wäre dies im Sinne eines ersten Schrittes zu einem ernsthaften Kaufsignal zu werten.