Unsere Themen des heutigen Tages im Überblick:

News

  • Matteo Renzi: Italiens faule Kredite sind winzig im Vergleich zu Derivatepositionen anderer Geldhäuser
  • Deutsche Bank will in großem Stil Schiffskredite losschlagen
  • Banken warnen vor massivem Anstieg der Kapitalanforderungen
  • „Panama Papers“: Schwarze Liste für Steueroasen soll 2017 kommen
  • Saudi-Arabien: Berlin winkt umstrittenes Rüstungsgeschäft durch

Hintergrund

  • Der Brexit in Zahlen: Höchststände, Rekordtiefs und immense Summen
  • Europäische Bankentitel stürzen auf Krisentiefs ab
  • Silber schlägt Gold
  • WISO: Wie gelangt Glyphosat in den Honig?
  • Dr. Gniffke kennt Engländer – Macbeth oder Mc Donald’s, das ist hier die Frage


News

MATTEO RENZI: ITALIENS FAULE KREDITE SIND WINZIG IM VERGLEICH ZU DERIVATEPOSITIONEN ANDERER GELDHÄUSER

Retourkutschen, auch indirekt formulierte, lassen gerade in einem nervösen Umfeld nicht lange auf sich warten. Hedgefonds-Manager Jeff Gundlach setzt übrigens noch einen drauf: „Sobald der Aktienkurs der Deutschen Bank einstellig wird, wird Panik ausbrechen.“ Na dann...

Zero Hedge

Reuters (U.K.)

Heise (Telepolis)


DEUTSCHE BANK WILL IN GROSSEM STIL SCHIFFSKREDITE LOSSCHLAGEN

Der deutsche Branchenkonkurrent Commerzbank hat die maritimen Kreditleichen übrigens schon vor ein paar Jahren in eine Bad Bank ausgelagert. Nun müssen wohl auch die Deutschbanker den giftigen Ballast über Bord werfen. Doch wer fängt ihn bloß auf?!

Handelsblatt


BANKEN WARNEN VOR MASSIVEM ANSTIEG DER KAPITALANFORDERUNGEN

„Basel“ ist für viele Geldhäuser zum Synonym für Renditebremse geworden. Werden doch dort internationale Absprachen zu Eigenkapitalregeln getroffen und entsprechend festgelegt. Und trotzdem sind die Sicherheitspolster noch immer zu dünn...

Finanztreff


„PANAMA PAPERS“: SCHWARZE EU-LISTE FÜR STEUEROASEN SOLL 2017 KOMMEN

Na jetzt überschlagt Euch mal nicht mit diesem hastigen Tempo! Schließlich wollen noch ein paar (schwarze) Schäfchen in aller Ruhe ins Trockene gebracht werden...

finanzen.net


SAUDI-ARABIEN: BERLIN WINKT UMSTRITTENES RÜSTUNGSGESCHÄFT DURCH

Der Nachfolger von Sigmar Gabriel wird dann sicherlich wieder die Vorgängerregierung für diesen überaus zweifelhaften Deal verantwortlich machen. In diesem Falle also vor allem... Sigmar Gabriel...

Handelsblatt



Hintergrund

DER BREXIT IN ZAHLEN: HÖCHSTSTÄNDE, REKORDTIEFS UND IMMENSE SUMMEN

Zeit für eine erste Bilanz – in harten wie in vagen Zahlen. So manches Risiko schlummert derzeit noch unter der Oberfläche. Andere Schreckgespenster dürften hingegen mittelfristig verschwinden.

finanzen.net


EUROPÄISCHE BANKENTITEL STÜRZEN AUF KRISENTIEFS AB

Die ohnehin ziemlich schwachen Reifenprofile in vielen Geldinstituten sind nun allzu weit abgefahren. Mister Market preist dies unter dem zusätzlichen Stress jetzt ein, und zwar rasch...

Zero Hedge


SILBER SCHLÄGT GOLD

Auch im ETC-Handel geben die Edelmetalle eine gute Figur ab. Das Brexit-Votum dürfte dafür mitnichten der einzige Auslöser sein...

Börse online


WISO: WIE GELANGT GLYPHOSAT IN DEN HONIG?

Die internationale Chemielobby hat in Brüssel wieder einmal ganze Arbeit geleistet: Das Pflanzenvernichtungsmittel aus dem Hause Monsanto darf nun noch länger in der EU eingesetzt werden – mit weitreichenden Folgen auch für unsere Ernährung, wie diese Reportage zeigt. Eine lahme Bürokratie spielt den Lobbyisten zusätzlich in die Hände...

WISO (ZDF-Mediathek)


ZU GUTER LETZT — DR. GNIFFKE KENNT ENGLÄNDER – MACBETH ODER MC DONALD’S, DAS IST HIER DIE FRAGE

Zwei Medienkritiker haben sich wieder einmal mit einer Eingabe an den ARD-Rundfunkrat gewandt. Dieses Mal ging es um eine Berichterstattung rund um das Brexit-Votum, die mehr als eine drängende Frage aufwirft...

Rationalgalerie



Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.