Der deutsche Leitindex DAX kletterte auf ein neues Hoch von 12.822,94 Punkten am Freitag. Ein Wochenplus von 1,75%. Dagegen trat der DJ EuroStoxx 50, hauptsächlich wegen Gerüchten um vorgezogene Neuwahlen in Italien, nur wenig von der Stelle. Ein Wochengewinn von knapp 13 auf 3.592 Punkten. Die US-Börsen konnten sich weiter verbessern und der S&P 500 erzielte ein neues Rekordhoch mit 2.439 nach 2.416 Punkten. Der MSCI World Value Index in Euro gewann ganz leicht 0,08% auf 105,29% hinzu. Unser Fondspreis konnte im Berichtszeitraum um 1,26% zulegen.

Im Aktienportfolio litt unser dänischer Windkrafthersteller Vestas Wind Systems unter der Ankündigung von Donald Trump, das Pariser Klimaschutzabkommen aufzukündigen. Die Sorge, das die USA das Rad in Punkto Umwelt- und Klimaschutz wieder zurückdrehen möchte und die heimische Kohle- und Ölindustrie bevorzugen möchte, belastete alle erneuerbare Energie-Werte. Wir halten dies für einen Irrweg von US Präsident Trump und sind der festen Überzeugung, dass die erneuerbaren Energien weiter, auch in den USA, auf dem Vormarsch sind. Lobenswert auch die Haltung des Bundesstaat Kaliforniens, bis zum Jahre 2045 Strom nur noch aus erneuerbarer Energien zu produzieren. Wir halten weiter an dem derzeit leistungsstärksten und größten Anbieter für Windkraftanlagen Vestas Wind, trotz eines Wochenverlusts von 4,14%, fest!

Dialog Semiconductor verloren aufgrund von Gerüchten über Apples zukünftige Strategie, Reduzierung von Zulieferern und gaben um 2,39% auf € 42,09 nach. Wir haben für Donnerstag ein Gespräch mit dem Unternehmen vereinbart.

Kursgewinner in der abgelaufenen Woche war unser Unternehmen von den Färöer Inseln, Bakkafrost. Das Unternehmen erholte sich weiter und schloss über 5% fester auf NOK 324,30. Grund für diese gute Performance: anziehende Lachspreise.

Seinen Aufwärtstrend fortsetzen konnte Novo Nordisk aus Dänemark. Der Weltmarktführer im Insulingeschäft hatte zuletzt seine Prognosen leicht nach oben korrigiert. Dies reichte schon aus, dass auf dem gedrückten Niveau viele Investoren die Aktie als attraktiv bewertet eingestuft und gekauft haben. Das Wochenergebnis: ein Kursanstieg von DKK 277 auf DKK 291,50.

Wirecard stieg zum ersten Mal über die Marke von € 60 und schloss am Freitag mit einer Wochengewinn von 2,85% auf ein neues Rekordhoch von € 60,33. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr notierte die Aktie aus München noch unter € 40. Hier hat sich unsere Geduld und Ausdauer bei diesem Unternehmen ausgezahlt.

Beitrag senden Beitrag drucken