Touristen sind in der beschaulichen tiroler Gemeinde Telfs sicherlich keine Seltenheit und grundsätzlich gern gesehen. An diesem Wochenende werden allerdings 140 Gäste erwartet, die dem Ort etwas mehr Trubel und Aufmerksamkeit zukommen lassen, als er gewohnt sein dürfte.

Vom 11. bis 14. Juni findet dort im „Interalpen Hotel“ die 63. Bilderberger-Konferenz statt. Dabei handelt es sich um ein exklusives, privates Treffen ranghoher Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Hochfinanz, Adel, Militär und Medien.

Auch wenn inzwischen in einigen Zeitungen oder Blogs etwas mehr über die Bilderberger-Treffen berichtet wird, dringt insgesamt kaum wirklich Belastbares über die Treffen nach außen, weshalb sich viele Mythen um die Treffen rangen. Es gibt hier die wildesten Spekulationen angefangen bei einer künftigen Weltregierung, über einen großen Plan zur Beherrschung der Welt bis hin zu ganz pragmatischem „wie holen wir das Meiste für uns raus“. Was schlussendlich wirklich besprochen wird, bleibt hinter verschlossenen Türen. Die Presse wird sich daher auf die spärlichen Informationen konzentrieren müssen, die rund um die Veranstaltung zur Verfügung stehen. So ist bekannt, dass zur Veranstaltung aus Sicherheitsgründen über dem Ort eine Flugverbotszone eingerichtet werden wird, die Bewohner mit der ein oder anderen Straßensperre rechnen dürfen und sich bereits kleinere Protestbewegungen zur Veranstaltung angekündigt haben. Weiter bekannt sind die grundsätzlichen Themen, die die Teilnehmer der Konferenz wahrscheinlich diskutieren werden. Bei der vorliegenden Agenda würden wir sicherlich gerne auch einmal Mäuschen spielen:


·       Künstliche Intelligenz
·       Cybersicherheit
·       Bedrohungen durch chemische Waffen
·       Aktuelle Wirtschaftsfragen
·       Europäische Strategie
·       Globalisierung
·       Griechenland
·       Iran
·       Mittlerer Osten
·       NATO
·       Russland
·       Terrorismus
·       Großbritannien
·       USA
·       US-Wahlen

Quelle: http://www.bilderbergmeetings.org/meeting_2015.html

Nicht weniger interessant als die Themenliste ist die Liste der Teilnehmer. Alleine schon die Teilnehmer aus Deutschland gehören zu den einflussreichsten Personen des Landes. Neben der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen werden u.a. Axel Springer Chef Mathias Döpfner, Airbus CEO Thomas Endres, Julia Jäkel (CEO Gruner +Jahr), Joe Kaeser (CEO und President von Siemens), Kurt Lauk (CEO Globe Capital Partners) erwartet. Die vollständige Liste der Teilnehmer können Sie hier einsehen: http://www.bilderbergmeetings.org/participants2015.html

Ob sich darüber hinaus der ein oder andere Vertreter des zuvor im nur 26,5 km entfernten bayerischen Schloss Elmau stattfindenden G7 Gipfels bei der Konferenz einfinden wird, ist nicht bekannt. Thematisch würde es sicherlich passen.