Unsere Themen des heutigen Tages im Überblick:

News

  • Saudi-Arabien und 9/11: US-Präsident will sein Veto gegen Gesetz zur Veröffentlichung gemeiner Dossiers einlegen
  • Ex-Bundesbankchef warnt vor noch größeren EZB-Stimulierungen
  • „BER“: Private Anleger sollen Berliner Flughafen 100 Millionen Euro bringen
  • Brasiliens korrupte Bonzen setzen zum Putsch an
  • US-Vizepräsident: Wir sind frustriert über Israels Politik

Hintergrund

  • Industrie 4.0: Deutschland gewinnt anscheinend Vorsprung gegenüber den USA
  • Russland und Öl-Exportländer stoßen weiterhin US-Staatsanleihen ab
  • Warum der sinkenden Ölpreis die Kriegsgefahr erhöht
  • Wettrüsten und Kriegsgefahr im Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran
  • London: Islam und Humor – Geht das?


News

SAUDI-ARABIEN UND 9/11: US-PRÄSIDENT WILL SEIN VETO GEGEN GESETZ ZUR VERÖFFENTLICHUNG GEHEIMER DOSSIERS EINLEGEN

Wie schon am vergangenen Montag an dieser Stelle berichtet, wehren sich starke Kräfte auf beiden Seiten des Atlantiks gegen zu viel Transparenz hinsichtlich der tatsächlichen Hintergründe der monströsen Anschläge in den USA. Man könnte sich schließlich gegenseitig mit unendlich viel Dreck bewerfen... Pikanterweise reist Barack Obama ausgerechnet heute nach Riad. Schade, dass so gut wie kein deutschsprachiges Medium um diese wirklich spannenden Hintergründe kümmert!

CNN

Focus

Zero Hedge

Huffington Post


EX-BUNDESBANKCHEF WARNT VOR NOCH GRÖSSEREN EZB-STIMULIERUNGEN

„Wir sind nun an einem Punkt, an dem die Kosten und Nebenwirkungen einer weiteren geldpolitischen Lockerung deren Nutzen übersteigen, insbesondere in Europa, aber auch in Japan", so der jetzige Verwaltungsratschef der Schweizer UBS-Bank, Axel Weber.

finanzen.net


SCHULDSCHEIN FÜR BERLINER FLUGHAFEN: PRIVATE ANLEGER SOLLEN „BER“ 100 MILLIONEN EURO BRINGEN

Da fragt sich, was spekulativer ist: Das Anlageprodukt oder der tatsächliche Eröffnungstermin des neuen Hauptstadtflughafens...

Tagesspiegel


BRASILIENS KORRUPTE BONZEN SETZEN ZUM PUTSCH AN

Kurz vor den Olympischen Spielen steigert sich in dem südamerikanischen Krisenland auch der politische Aufruhr. Im Fokus: Die Präsidentin. Dabei dürfte der Korruptionssumpf in Brasilien noch deutlich weitreichender sein. Dilma Rousseffs Pech: Sie dürfte seit mindestens zwei Jahren auf diversen US-Abschusslisten stehen...

Heise (Telepolis)


US-VIZEPRÄSIDENT: WIR SIND FRUSTRIERT ÜBER ISRAELS POLITIK

Kompromissfähigkeit und Regierung Netanjahu scheinen ungefähr so gut miteinander vereinbar zu sein wie Feuer und Wasser. Erst am Wochenende bekräftigten Israels Hardliner den Gebietsanspruch auf die syrischen Golanhöhen. Zu den hierzulande recht selten zu lesenden weiterreichenden geostrategischen Interessen Israels sei die Lektüre des Artikels unter dem zweiten Link sehr empfohlen.

Reuters

Heise (Telepolis)



Hintergrund

INDUSTRIE 4.0: DEUTSCHLAND GEWINNT ANSCHEINEND VORSPRUNG GEGENÜBER DEN USA

Nicht ein paar wenige große Leuchttürme, sondern ein breit diversifizierter Mittelstand scheint also auch unter diesem Aspekt das Rennen zu machen...

finanzen.net


RUSSLAND UND ÖL-EXPORTEURE STOSSEN WEITERHIN US-STAATSANLEIHEN AB

Ob sie es wollen oder müssen, lässt sich nicht so ohne weiteres feststellen. Immerhin reduzierte im Februar Russland sein Treasuries-Bestand um ein Zehntel, die ölfördernden Staaten um vier Prozent.

Goldseiten


WARUM DER SINKENDE ÖLPREIS DIE KRIEGSGEFAHR ERHÖHT

Gemeint ist damit nicht nur die Gefahr ernster Auseinandersetzungen in bzw. zwischen den Hauptförderregionen, sondern auch in den dunklen Bereichen der Finanzmärkte: Billionenschwere Risiken bei OTC-Geschäften beispielsweise, die in keiner zugänglichen Bilanz erfasst werden... 

Heise (Telepolis)


WETTRÜSTEN UND KRIEGSGEFAHR IM KONFLIKT ZWISCHEN SAUDI-ARABIEN UND DEM IRAN

Wenn Nachbarn, die sich schon seit längerem nicht grün sind, nun auch noch ökonomisch mit dem Rücken zur Wand stehen, ist diese Entwicklung leider allzu oft die Folge. Wenn dann auch Kriegswerkzeug in die Region geliefert wird, und zwar in rauen Massen...

Nachdenkseiten


ZU GUTER LETZT — GROSSBRITANNIEN: ISLAM UND HUMOR – GEHT DAS?

Wie weit darf Satire gerade in diesem sensiblen Bereich überhaupt gehen? Britische Muslime weisen überaus erfrischend nach, dass diese Gratwanderung möglich ist, und das sogar „Halol“. Mitten in der Hauptstadt des Königreiches des Humors, im legendären „Comedy Store“...

Europamagazin (ARD-Mediathek)



Hinweis: Die verlinkten Beiträge stellen nicht immer die Meinung der Cashkurs-Redaktion dar, dienen aber in jedem Falle der eigenen Urteilsbildung.