Liebe Cashkurs-Community,

heute möchte ich mit Ihnen gerne einen Versuch starten.

Auf Cashkurs hat sich inzwischen eine große Anzahl von sehr gut informierten Lesern in unserer Community versammelt.

Mit diesem Beitrag möchten wir Sie aufrufen, Ihr spezifisches Wissen mit der Cashkurs-Community zu teilen. Wir möchten mit dieser neuen und regelmäßigen Rubrik weiter und noch stärker aufklären und versuchen Wissen zu vermitteln, um den normalen Menschen zu helfen informiert zu sein und freie, unbeeinflusste Entscheidungen für sich treffen zu können. Mit jedem Beitrag hier, können auch Sie dazu beitragen die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

In den letzten Tagen wurde viel über den Amerikanischen Abhördienst NSA berichtet. Datenmengen werden von Telefon- und Internetnutzern heutzutage in großen Mengen erzeugt und können technisch problemlos ausgewertet werden. Wie der Prism-Skandal zeigt, ist es jedoch nicht nur technisch möglich, diese teils persönlichen Daten auszuwerten – sie werden tatsächlich von staatlicher Stelle gesammelt und ausgewertet.

Nun, jetzt kann man natürlich sagen, dass jeder, der persönliche Daten ins Internet stellt selbst schuld daran ist, wenn diese Daten zur Verfügung stehen. Man hätte es ja nicht tun müssen. Allerdings kann man sich dem nicht völlig entziehen.

Oder gibt es doch Mittel und Wege, wie man seine persönlichen Daten besser schützen kann?

Wie kann man heute mit einfachen Mitteln einen möglichst umfassenden Schutz der Privatsphäre herstellen? Gibt es Programme, die man nutzen kann, um anonym im Netz zu bleiben? Gibt es sonst Möglichkeiten, seine Daten zu schützen? Gibt es Möglichkeiten im Internet gespeicherte Daten wieder zu löschen?

Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion, um Ihre Informationen an die Community weiterzutragen! Vielen Dank schon jetzt für die rege Mithilfe.

Ihr Dirk Müller

Beitrag senden Beitrag drucken