Basiswert/ aktueller KursXETRA DAX Schlusskurs 14225
DAX Vorbörse: ca. 14285

DAX Widerstände: (14263) + 14359(R3) + 14815
DAX Unterstützungen: 14146 + 14086(S3) + 13800 + 13595/13575


DAX Prognose

  • Es ist entschieden, die DAX 200-Tage-Linien bei 13560/13600 wurden klar überwunden. Die Hürde ist aus dem Weg geräumt.

  • Der DAX hat sich auch deutlich über die "pre-Pandemie-Horizontale" bei ~13800 nach oben abgesetzt.
    Das Tempo des DAX Anstiegs ist atemberaubend, dank der US-Makro-Daten von Donnerstag, 14:30 Uhr, die die Hoffnung nähren, dass die US-Inflation nun endlich wieder sinkt und somit die US-Zinsentwicklung nicht so stark und schnell ausfällt wie bisher kommuniziert.


  • Der DAX ist im trendigen Überhitzungsmodus, der Trendindikator ADX steigt, der DAX taktet außerhalb der Bollinger Bänder, das Prozedere gleicht der berühmten "Fahnenstange".
  • Eine Beobachtung, die ich über die Jahre machte, sagt aus, dass der DAX, ja jeder Basiswert, bis zu vier Tage außerhalb der Bollinger Bänder agieren kann. Das würde bedeuten, dass noch bis zu zwei weitere Tage auf der Oberseite draufgelegt werden könnten.


  • In diesem Sinne gilt: Beginnt der DAX heute oberhalb von 14263 (doppelte Kursspitze von Freitag), so stünde einem Direktanstieg zu neuen Monatshochs nicht viel im Weg. Die Vorbörse taktet um 8:15 Uhr bei ~14285.
  • DAX Pullbackrisiken? Aber ja, die sind jederzeit vorhanden bei dem Grad der Überhitzung.
    Natürlich ist der DAX auch sofort, aus dem Stand heraus, anfällig für Pullbacks bis 13800 "pre-Pandemie-Horizontale" oder 13600 (SMA200).
    DAX 13800 und DAX 13600 wären schöne Sprungbretter, um - aus dem etwas abgekühlten Modus heraus - mit frischer Kraft Richtung 14800 zu ziehen.

  • Heute sind allerdings unterseitig nicht 13800, sondern allenfalls 14146 (Gap) sowie 14086 (Pivot S3) erreichbar.


  • bärisch: Fällt der DAX ab jetzt wieder unter 13575/13550 sowie unter 13444, wäre die Anstiegschance zu 14800 in Frage zu stellen und DAX ~13020/13000 das Ziel.

  • Der VDAX NEW ist seit 21,84 % bzw. ab 20,92 % deutlich abgekühlt und ausgehend von dieser Basis durchaus auch mal wieder fällig für zeitweise Anstiege. Das würde den DAX belasten. Der kleine Verfallstermin am Freitag spielt in diesem Zusammenhang auch eine kleine Rolle in dieser Woche. Fällt der VDAX hingegen unter 20,9 %, so ginge es Richtung des Ziels 17 %, was die DAX Rally anheizen würde.


Viel Erfolg an einem sicheren Ort!
Rocco Gräfe

DAX Tageskerzenchart, FREE - XETRA, vereinfachte Darstellung

DAX Stundenkerzenchart, XETRA

VDAX NEW

Risikohinweis

Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken, bietet keine Anlageberatung und empfiehlt nicht den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Beitrag senden

Drucken mit Kommentaren?



href="javascript:print();"