• Nullzinspolitik und steigende Notenbankbilanzen haben den Markt massiv verzerrt
  • Die Prämien für Laufzeit- und Kreditrisiken wurden damit künstlich reduziert
  • Das Chance-Risiko-Profil war damit über Jahre uninteressant
  • In Relation zu den Prämien war der Geldmarkt die bessere Option
  • Jüngst war ein deutlicher Anstieg der Renditen zu sehen
  • Das Chance-Risiko-Profil hat sich verbessert
  • Konjunktur, Geldpolitik und Entwicklung der Renditen ist nicht zu prognostizieren
  • Sinnvolles Vorgehen ist daher ein schrittweiser Aufbau eines diversifizierten Portfolios
  • Beispielsweise 20 Prozent der gewünschten Quote sofort und dann weitere gleichverteilte Schritten über die nächsten neun bis zwölf Monate
  • Also den Zyklus der strafferen Geldpolitik antizyklisch zum Aufbau nutzen
  • Zielsetzung: In steigende Renditen und/oder höhere Risikoaufschläge ein Portfolio zu etablieren, das dann auf mittlere Sicht besser rentiert als der Geldmarkt
  • Wichtig: Strategische Anleihen-Quote und Wechselspiel zur Aktienkomposition beachten

„Was bedeutet das konkret für mich!?“

Anleihen sind für viele Anleger ein wichtiger Bestandteil des Portfolios. Das moentane Umfeld erfordert einen Plan, der die aktuellen Schlagzeilen in einen sinnvollen Portfoliokontext umsetzt.