„Was heißt das konkret für mich!?“

Zur aktuellen Stunde ist es – so schwer es auch fallen mag - geboten, sich nicht von der herrschenden Euphorie anstecken zu lassen, sondern den Blick auf das große Bild sowie die Hintergründe der aktuellen Hausse zu richten und sich nicht vom hektischen Tagegeschehen aus der Ruhe bringen zu lassen. In diesem Sinne bleibt momentan weiter Geduld und Vorsicht das Gebot der Stunde, um in derart gefährlichen Zeiten die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Ohne die, wenn auch unwahrscheinlichere, Variante einer „Durchinflationierung“ aus den Augen zu verlieren, ist mit weiter mit einem extremen Winterhalbjahr zu rechnen.

Bildrechte: Video Media Studio Europe / Studio Romantic / Poring Studio / Motortion Films / ricochet64 / Mike Mareen / Sulastri Sulastri / Inked Pixels / pisaphotography - shutterstock.com und www.visualcapitalist.com