"Man muss den Terroristen des Islamischen Staats international den Geldhahn zudrehen!" Das hören wir seit Langem immer wieder, von Politikern und Fachleuten, wenn es um die Frage der Bekämpfung des IS geht. Die Idee ist so naheliegend, dass eigentlich die Welt davon ausging, dass das längst passiert sei. Doch wie die Recherchen der "Kontraste"-Journalisten Rene Althammer, Chris Humbs und Nele Husmann zeigen, hat der IS trotz Sanktionen nach wie vor ungehinderten Zugang zum Weltbankensystem!

Den Beitrag des ARD-Magazins "Kontraste" können Sie sich hier ansehen.

Beitrag senden Beitrag drucken