Über die Inkompetenz einer Supermacht

Die Dinge und Veränderungen lassen sich an vielerlei Entwicklung festmachen. Die Polizei ist inkompetent. Unsere Polizeibeamten erschießen Kinder, Großmütter und körperlich Behinderte, sich hinterher darauf berufend, um ihr eigenes Leben gefürchtet zu haben.

Washingtons Außenpolitik ist inkompetent. Washington hat die Welt mittels seiner wahnwitzigen Angriffe auf andere Länder zu einem weitaus instabileren Ort gemacht und ist dabei, Regierungen rund um den Planeten zu spalten. Heutzutage erweisen sich neben Israel auch die USA als jenes Land, dem weltweit am meisten misstraut wird.

Gleichzeitig werden beide Staaten seitens einer Mehrheit der Erdenbürger als größte Bedrohung für den zukünftigen Erhalt des Weltfriedens erachtet.

Der militärisch-industrielle Komplex unseres Landes ist inkompetent. Unser nationaler Sicherheitsapparat ist gar derart inkompetent, dass er sich als völlig hilflos erwies, um die historisch am meisten demütigenden Angriffe gegen eine militärische Supermacht zu verhindern.

Stellen Sie sich vor, dass es laut offizieller Version gerade einmal ein paar Leute waren, die mit Teppichmessern bewaffnet und nur wenig Flugerfahrung das World Trade Center und Teile des Pentagons zerstörten. Die Militär- und Waffenindustrie hat gigantische Kosten für den Bau des Kampfjets F-35 produziert.

Doch der F-35 ist russischen Kampfjets nicht ebenbürtig, ja, es handelt sich noch nicht einmal um eine bessere Version der F-15s und F-16s, die durch den F-35 ersetzt werden sollen. Die Medien sind inkompetent. Ich kann mich kaum an irgendeine akkurat recherchierte und/oder publizierte Geschichte im 21. Jahrhundert erinnern.

Die Universitäten erweisen sich als inkompetent. Anstelle Professoren zur Unterrichtung von Studenten/innen einzustellen, stellen unsere Universitäten  Verwaltungskräfte ein, die diese Professoren regulieren sollen.

Anstelle von Professoren gibt es Präsidenten, Vize-Präsidenten, Kanzler, Vize-Kanzler, Hochschulvorsteher, Vize-Hochschulvorsteher, Assistenz-Hochschulvorsteher, Dekane, stellvertretende Dekane und Assistenzdekane.

Anstatt Studenten das für ihr jeweiliges Fach notwendige Wissen zu vermitteln, blicken diese auf Freie-Rede-Vorschriften und das Abhalten von Sensitivitätstrainings. Universitäten geben bis zu 75% von ihren Budgets für die Verwaltung aus. Die Inkompetenz an unseren staatlichen Schulen wurde durch landesweit standardisierte Tests verursacht.

Ziel und Zweck der heutigen Erziehung ist, einen Test zu bestehen. Weder das Einschreiben an einer bestimmten Schule noch die Bezahlung eines Lehrers hängen heute noch davon ab, Schülern/innen Kreativitätsentwicklung oder unabhängiges Denken beizubringen. Vielmehr geht es aus meiner Sicht darum, Schüler/innen in eine Herde zu verwandeln, die sich mittels landesweit standardisierter Tests auf beliebige Weise steuern und kontrollieren lässt.  

Eine Geschichte aus dem wahren Leben

Man könnte endlos so weiter machen. Lassen Sie mich Ihnen an dieser Stelle jedoch lieber mal eine eigens erlebte Geschichte erzählen, in der sich die Inkompetenz in unserem Land im Alltagsleben wiederspiegelt. Mich hat dieses Erlebnis nun bereits seit einigen Tagen von der Veröffentlichung neuer Berichte abgehalten.

Während ich kürzlich von Hause abwesend war, schaffte es ein Bauausrüstungsdienstleister unter einer angrenzenden Stromtrasse mit einer nach oben gestellten Gabelstaplerschaufel hindurch zu fahren und die gesamte Stromtrasse zu zerreißen. So wurde der Strommast, der mein Haus mit Elektrizität versorgt, in Stücke gerissen.

Daraufhin schickte die Stromfirma ihre Leute hierher. Ich vermute, dass es sich dabei um einen externen Kontraktnehmer der Stromfirma handelte, der es zwar schaffte, mein Haus wieder an die Stromversorgung anzuschließen, der jedoch keinen Test machte, ob mein Nullleiter noch immer angeschlossen war.

Folge war, dass die Stromspannung in meinem Haus über den Zeitraum einer Woche beständig zu hoch gewesen ist und rund um die Uhr hohe Spannungszunahmen erfuhr. Ende vom Lied war, dass es irgendwann den Überspannungsschutz, den Sicherungskasten und jedes Gerät, das von der Stromzufuhr im Haus abhängig ist, durchbrannte.

Meine Rückkehr abwartend, wurde mein Haus inspiziert. Ergebnis dieser Inspektion war, dass kein Strom mehr floss. Nachdem ich wieder zu Hause war, schickte die Stromfirma abermals ihre Leute, die zu dem Ergebnis kamen, dass sich eine zu hohe Stromspannung in mein Haus fraß, um in diesem Zuge alle Geräte zu zerstören, die an eine Steckdose angeschlossen waren.

Wir blicken in erster Linie also auf einen lupenreinen Idi, der mit schwerem Baumaterial und Ausrüstungsgütern in diesem Bereich hantiert, und der nicht versteht, dass seine Leute nicht mit einer nach oben gestellten Gabel unterhalb von öffentlichen Stromtrassen hindurch fahren können.

Des Weiteren blicken wir auf einen Stromanbieter dessen externe Kontraktnehmer augenscheinlich kein Verständnis dafür aufbringen, dass der Stromfluss nicht wieder hergestellt werden kann, ohne sich zuvor darüber zu vergewissern, ob das Nullleiterkabel noch immer mit dem Rest des Systems verbunden ist.

Und so blicke ich nun auf all die elektrischen Geräte in meinem Haus, die dieser Unfähigkeit zum Opfer gefallen sind. Zudem stapeln sich in den Räumen meines Hauses die Glasscherben auf den Fußböden, nachdem es alle Glühbirnen aus ihren Verankerungen herausgeblasen hat. Wir sprechen über einen angerichteten Schaden in Höhe von Tausenden von US-Dollar.

So sieht unser heutiges Amerika aus. Und mir kommt dabei immer wieder in den Sinn, dass die Inkompetenten, welche die Inkompetenten regieren, Krieg mit dem Iran, Nordkorea, China und Russland anstreben. Den außergewöhnlichen Grad der Inkompetenz in unserem gesamten Land berücksichtigend, garantiere ich Ihnen eines: Wir werden diese Kriege nicht gewinnen!

Gastbeitrag für CK*Wirtschaftsfacts / © 2017 Dr. Paul Craig Roberts / Institute for Political Economy

Beitrag senden Beitrag drucken